XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Historischer Hafen Tönning

Schönster Hafen der Westküste

Etwa 20 Kilometer von St. Peter- Ording entfernt liegt Tönning. Der etwa 5000 Einwohner zählende Ort nahe der Eidermündung ist wegen einer ganz besonderen Sehenswürdigkeit einen Ausflug wert: Der historische Hafen Tönning gilt wegen seiner teilweise mehrere 100 Jahre alter Gebäude als schönster Hafen der Westküste. Zu nennen ist hier zum Beispiel das Kanalpackhaus aus dem Jahr 1783, in dem im 18. und 19. Jahrhundert zur Zeit des Eider-Kanals Waren gelagert und verpackt wurden. Der Eider-Kanal, auch Schleswig-Holsteinischer Kanal genannt, verband die Kieler Förde mit der Untereider und ermöglichte so eine relativ schnelle Schiffsverbindung zwischen Nord- und Ostsee, was Tönning als Stadt an der Eidermündung zu einem wichtigen Handelszentrum machte. Heute befindet sich in dem Kanalpackhaus eine Ausstellung, die über die Geschichte Tönnings informiert.

Ein noch älteres Gebäude findet man im Südwesten der Stadt. Das 1625 erbaute Schifferhaus beherbergte ursprünglich eine Navigationsschule, heute wird es als Jugendheim des dänischen Schulvereins genutzt. Ebenfalls interessant ist die 1740 in Betrieb genommene kleine Holzschiffswerft, in der im 18. Jahrhundert Fischkutter gebaut und repariert wurden. Heute werden hier historische Eiderschiffe nachgebildet.

Ebenfalls empfehlenswert zu besuchen ist die Kirche St. Bartaolomäus im Ort Wesselburen sowie die alte Synagoge und der Marktplatz in Friedrichstadt. Beide Orte befinden sich nur ca. 20 Minuten mit dem Auto entfernt von Tönning.