XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Oldenswort

Ausgangspunkt für Ausflüge

Die Gemeinde Oldenswort in Nordfriesland umgibt flaches Marschland. Über die Bundesstraße B 5 und die Bahnlinie Sankt Peter Ording lassen sich die Ferienwohnungen des Ortes schnell und bequem erreichen. Erstmals wurde die Gemeinde im Jahre 1205 urkundlich erwähnt. Weithin sichtbar ist der Turm der St. Pankratius Kirche. Das Gotteshaus hat seine Ursprünge in romanischer Zeit und besitzt eine hölzerne Kassettendecke. Auch in Oldenswort sind die für die Halbinsel Eiderstedt typischen Haubarge zu finden. Die quadratischen Bauernhäuser mit ihren Reetdächern wurden liebevoll saniert und bieten ein einladendes Bild. Zu den schönsten Profanbauten im Ort zählt das Herrenhaus Hoyerswort, welches übrigens der einzige, ehemalige Adelssitz auf der Halbinsel Eiderstedt ist.

Ferienwohnung in Oldenswort buchen


Das Gemeindegebiet ist von Deichen und Warften umgeben, welche Schutz vor den Fluten der Nordsee bieten. Den Urlaubern des Dorfes Oldenswort, welches übrigens das größte der Halbinsel Eiderstedt ist, kommt vor allem seine Lage zu Gute. Da es sich perfekt zwischen den beiden Städten Husum und St. Peter-Ording befindet, sind die Sehenswürdigkeiten beider Orte in nur ca. 20 Minuten Autofahrt erreichbar. Das Seebad Sankt Peter Ording erfreut sich seit Jahren wachsender Beliebtheit und der breite Sandstrand mit seinen Pfahlbauten ist inzwischen zum Inbegriff für Ferien an der Nordsee geworden. In Husum überwiegt maritimes Flair mit farbenfrohen Fassaden. Um den Marktplatz profitieren gemütliche Cafés und Restaurants von der nördlich, romantisches Bauweise und am Museumshafen wechseln schmackhafte Krabbenbrötchen ihre Besitzer.
Doch auch Oldenswort hat kulturhistorisch etwas zu bieten. So erinnert ein Denkmal an Ferdinand Tönnies, welcher als der Begründer der Soziologie gilt.